ISUP Ing.Beratungsbüro Sonderbauweisen Straßenbau
ISUP Ing.Beratungsbüro Sonderbauweisen Straßenbau

Großformatige Platten oder Pflaster aus Beton oder Naturstein müssen den dynamischen Belastungen widerstehen. Nach MB der FGSV sollten nach "Stand der Technik" Verschiebesicherungen in den gefährdeten Bereichen positioniert werden. Wo und wann müssen Anker positioniert werden? Hierbei stehen die Kreuzfugen besonder im Fokus. Gefälleabschnitte  > 5%    Spurfahrbereiche  und Stopstrecken sind stark gefährdet.  Verschiebungen müssen vermieden werden.                                                           

Wer regelt was?

Regewerk

Das MB der Forschungsgesellschaft FGSV (Köln) regelt die Bauweise mit Großformaten aus Beton oder Naturstein.

"R2" beschreibt den "Stand der Technik"

Fordern Sie mehr Informationen zur Sicherung von Ankertechnik an.

 

 

 

Dickenberechnung

Landschaftsarchitekten und Straßenbauingenieure müssen sich mit dem MB MFG der FGSV auseinandersetzen.

Gerne helfen wir schon in  der Planungsphase, um den wichtigen Schutz nicht zu vergessen, dies könnte in einer Schadensituation zu Ansprüchen führen. Deshalb ist es wichtig, bei Verkehrsbelastung dieses Thema zu behandeln.

 

Oberbau

Der Aufbau des Straßenkörpers ist in sich ein geschlossenes System, dabei müssen alle Einzelbereiche funktional den angenommenen Belastungen widerstehen. Dies gilt für die Tragschichten sowie für den Belag. Das MB der SLG und das MB der FGSV geben hier wichtige Planungs- und Ausführungshinweise.

Nutzen Sie beide Regelwerke!

 

Verschiebeschutz durch Ankertechnik optimal mit Optimas

Ankerfix von Optimas

Durch eine Vorspanneinrichtung können die verschiedensten Ankertypen an der Platte vormontiert werden. Die Verlegung der Anker erfolgt durch Schwerkraft.

Eine duchgelegte Verlegereihe bildet ein Widerlager. Die Reihen werden im Gefährdungsabschnitt mehfach wiederholt. Der Bereich ist gesichert.

Per Hand / Hammer

Der Hammer ist hier der " treibende Keil". Die Anker werden entsprechend dem Verlegeplan positioniert. Mittels Hammer werden die Anker in den Oberbau eingeschlagen. Dabei werden die Krallen durch die Bettung bis in die Tragschicht eingetrieben. Auf den Anker wird der nachfolgende Stein/ Platte aufgelegt. Durch den Abrüttelvorgang wird der Anker weiter eingetrieben.

Die Auswahl

Hier ist eine Auswahl von Verschiebesicherungen zu sehen. Sie können für verschiedenste Einbausituationen bereitgestellt werden. Der Einsatz ist abhängig vom Verband oder den Bewegungsprofilen der Schwerfahrzeuge. Die Betonindustrie hat die angeformten Nocken am Stein formseitig berücksichtigt. Duch den Nockenabstand kann der Ankertyp variieren.

Alles steht in den Journalen - Printausgabe anfordern!

Technikjournal mit vielen Hinweisen zur Planung und Ausführung mit Verschiebeschutz. Einsatzbereiche für Beton und Naturstein. Anwendung der einzelnen Ankertypen und Einbaumöglichkeiten. Dickenberechnung für die Mindestdicke entsprechend der Verkehrsbelastung. Hinweise zum Fugenschluss mit ROMPOX FLEX.

 

www.romex-mb.de

Verschiebungen bedeutet:

  • Auf einer Meßstrecke von 4 m dürfen die zulässigen Verschiebungen nicht mehr als   5 mm betragen, sonst droht ..........
  • Optischer Mangel
  • Kantenabplatzungen
  • Fugenpressung und Fugenaufweitung
  • Verschiebungen können im größeren Umfang zum Totalschaden führen.

 

Pflasterhinwweise:

  • Höhen- u. fluchtgerechte Verlegung
  • Fugen entsprechend der Steindicke öffnen
  • Entsprechend der planerischen Vorgaben eine Ankerreihe einbauen, denn erst eine geschlossene Reihe bildet ein Widerlager gegen Verschiebungen. Die Reihen werden in bestimmten Gefährdungsbereichen mehrfach wiederholt.
  • Anker werden nur in den Gefährdungsbereichen eingesetzt.

 

Ohne Plan geht es nicht - wir helfen bei der Positionierung

Laut Verlegeplan, sind die Ankerreihen zu positionieren.

Die Längst- und Stirnseiten der gesägten Natursteine sollten mit Fugenabstandshalter verlegt werden.

Das Vorzugsmaß ist bei dicken Pflastersteinen und Platten - Dicke > 10 cm / 8 mm.

Naturstein und Beton Großformate unter Verkehrsbelastung (VB) - Sonderbauweise
Vortrag Nürnberg GA-LA BAU 2016
Der Vortrag wird in einer durchlaufenden Schleife präsentiert. Eingebunden sind zwei Videos.
HINWEIS : Die Filme starten alleine - bitte etwas längere Stillstandzeiten abwarten, denn
die große Datei muss gelegentlich auslagern..
Film Vortrag Messe Nürnberg Kopie.mov
QuickTime Video-Format [18.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ISUP Ing.Beratungsbüro Sonderbauweisen Straßenbau / Letzte Bearbeitung 20.08.2016 Anfragen an: Harald Boehnke/ isup.boehnke@icloud.com
Download

Datei von Ihrem Computer oder Datenträger auswählen. Mögliche Dateiformate: Alle gängigen Dateiformate, siehe Hilfe.
Titel:
Beschreibung: Der Vortrag wird in einer durchlaufenden Schleife präsentiert. Eingebunden sind zwei Videos.
HINWEIS : Die 2 Videos starten alleine.
Film Vortrag Messe Nürnberg.mov
QuickTime Video-Format [18.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ISUP Ing.Beratungsbüro Sonderbauweisen Straßenbau / Letzte Bearbeitung 01.09.2017 Anfragen an: Harald Boehnke/ isup.boehnke@icloud.com